Logo SiNet Schulentwicklung

Konzept

Leistungen der Universität Siegen

Konkret bringt sich die Universität Siegen so ein:

a) Personell
Innerhalb der Fakultät II „Bildung, Architektur, Künste“ wurde die Arbeitsstelle „SiNet“ eingerichtet. Dort werden die wissenschaftliche Begleitung und in Kooperation mit dem ZLB die personelle Unterstützung (Mitarbeiter, Studenten, abgeordnete Lehrer) koordiniert.

b) Inhaltlich
Entwicklungs- und Ausbildungsperspektive

  • Begleitung und Evaluation von Entwicklungsprojekten nach wissenschaftlichen Standards (vgl. etwa Projektseminare Siewert/Trautmann).
  • Begleitung der oben beschriebenen Ausbildungsteams durch spezifische Lehrveranstaltungen und verbindlich festgelegte Betreuer.
  • Vermittlung der in der Fakultät II vorhandenen Expertise (Schulpädagogik, Förderpädagogik, Sozialpädagogik, Psychologie und darüber hinaus Architektur, Kunst und Musik) für schulische Projekte und
  • Vermittlung interessierter Studenten (nicht nur in Lehramtsstudiengängen und über das Praxissemester hinaus), die sich auf Anfrage der Schulen einbringen möchten und können, z. B. für die personelle Verstärkung bei der Arbeit mit Flüchtlingskindern, bei der Gestaltung des Ganztags, als „teaching assistants“, als Kommunikationspartner für die Schüler in den Fremdsprachen (jew. institutionell abgesichert über Anerkennungen im Studium, etwa durch Leistungspunkte oder Praktika) oder zur Mitarbeit/Unterstützung in wissenschaftlichen Projekten (z. B. als studentische Hilfskräfte).
  • Mitarbeit bei der Planung und Durchführung gestalterischer und ggf. baulicher Anpassungen der Schulgebäude an die Bedürfnisse des Schulkonzepts durch Projektseminare sowie Bachelor- oder Masterarbeiten im Studiengang Architektur.
  • Vorantreiben der Zusammenarbeit mit assoziierten Partnerschulen und, bei Bedarf und Möglichkeit, überregionalen Referenzschulen.
  • Angebote zum Videocoaching/Videofeedback/fachspezifischen Coaching, um den eigenen Unterricht zusammen mit Kollegen weiterzuentwickeln.

Forschungsperspektive

  • Mitwirkung an der Aufbereitung ausgewählter statistischer Daten in einem Report als Voraussetzung für eine datenbasierte Schulentwicklung (Schülerkomposition, Lernentwicklungen, Evaluationen, Elternbefragungen usw.).
  • Durchführung von universitären Forschungsprojekten in Zusammenarbeit mit der Fakultät II (insbesondere Bildungswissenschaften, Sozialpädagogik/soziale Arbeit) sowie den Fachdidaktiken: In Abstimmung mit den Schulentwicklungsplänen und den Interessen der Lehrpersonen und Wissenschaftler sollten zeitlich begrenzte Projekte in realisierbarer Anzahl stattfinden, die im Kollegium/in der Universität zentral vorgestellt und veröffentlicht werden.
  • Forschungsberatung für Lehrpersonen/Beteiligung an schulinitiierten Projekten: Schulentwicklung benötigt nicht nur distanzierte Formen der wissenschaftlichen Begleitung, sondern auch Praxisforschung der Lehrpersonen vor Ort. Bei Interesse und Vorhandensein von Forschungsdeputat (z. B. über die Abordnungsstellen) kann die Universität in Kooperation mit dem ZLB eine Beratung hinsichtlich Forschungsdesigns und -methoden der Aktionsforschung anbieten.